Präsident der Weltbank sieht riesiges Potential in Distributed-Ledger-Technologie - ROCKETCRYPTO

Präsident der Weltbank sieht riesiges Potential in Distributed-Ledger-Technologie

Der Präsident der Weltbank, welche ebenfalls unter dem Kürzel WBG bekannt ist, sieht in der Distributed-Ledger-Technologie immense Vorteile und ein wörtlich „riesiges Potential“. Ebenfalls fokussierte er seine Aussage auf seine Bank und rief dazu auf, mit dem Fortschritt dieser Technologie mitzugehen. Jim Yong Kim – so sein Name – gab diese Aussagen während des jährlichen Meetings der Weltbank und des Internationalen Währungsfonds vor vier Tagen in Indonesien wieder, bei welchem er eine Rede hielt.

By Koch / MSC [CC BY 3.0 de (https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons

Inhalt der Rede

Kim zeigte sich in seiner Rede durch die Ziele der Weltbank motiviert. So sei es einerseits das Ziel, den wichtigen Kampf gegen Armut – verbunden mit der Steigerung des Wohlstands – zu führen und andererseits sei es ebenfalls das Ziel der Weltbank, bis zum Jahre 2020 einen umfassenden Zugang zu Finanzdienstleistungen möglich zu machen.

Im Bezug auf das erste Ziel sagte er, dass „es Innovationen in der Technologie gibt, die uns helfen können, Generationen von Misswirtschaft aufzuholen, was wegen der Korruption sonst ewig dauern würde.“ Dadurch wäre eine Angleichung der Einkommensklassen über technische Innovation möglich. Als Möglichkeit zogen sie Kryptowährungen in Betracht.

Kim wörtlich: „Wir haben über Kryptowährungen gesprochen, aber wir denken, dass die Distributed-Ledger-Technologie riesiges Potenzial hat. Deshalb haben wir im August die ersten Blockchain-Anleihen (Bonds) herausgegeben, wobei wir die gesamte Anleihe über Blockchain erstellt und verwaltet haben.“

Im Bezug auf den allgemeinen Nutzen der Technologie und auch zum Erreichen des Ziels erläuterte der Weltbankspräsident den Vorteil bezüglich der Bürokratie. Durch verwendete Blockchain-Technologie sei es bereits möglich gewesen, Kosten und bürokratischen Aufwand zu verringern. Dieser Umstand würde sich laut Kims Prognosen als „unglaublich hilfreich“ zeigen. Er stellte jedoch das Problem fest, dass Banken, seine Weltbank nicht ausgenommen, bisher keine große Adaption durchführen. So sei es weiterhin ein Problem, die „tollen Dinge, die herauskommen“ den Bankkunden zugänglich zu machen.

Kritik und Verwendung

Wie bereits beschrieben gab die Weltbank bereits eine Anleihe heraus, welche exklusiv auf einer Blockchain verortet ist. Diese Anleihe gab die WBG am 28. August gemeinsam mit dem Commonwealth Bank of Australia – kurz: CBA – heraus. Der Wert dieser beläuft sich auf etwa 76,16 Millionen US-Dollar und bietet 2,251% Rendite.

Die Weltbank und auch Kim äußerten sich zuvor gegenüber Kryptowährungen kritisch. Jedoch sagte ein Schatzmeister der WBG, dass die Menschen der Firma „versuchen werden aufkeimende Technologien einzubinden, um die Kapitalmärkte sicherer und effizienter zu machen.” Dadurch möchte die WBG, wie in ihren Zielen beschrieben, den Markt zugänglicher machen. Selten jedoch wird betont, dass diese Aussagen erst nach der Arbeit mit Arunma Oteh, einer Blockchain-Plattform, getätigt wurden.

Auch der Präsident stand bisher der ganzen Angelegenheit um digitale Währungen sehr kritisch gegenüber. Zwar zeigte er ab und an seine positive Haltung zur Technologie dahinter, jedoch nie ohne das Risiko von Währungen – allgemein von Blockchain-Derivaten – zu betonen. Unter anderem sagte er über die Bevorzugung der Blockchain-Technologie: „Von der Blockchain-Technologie ist jeder begeistert, allerdings müssen wir bedenken, dass Bitcoin eine der wenigen wirklichen Anwendungen von Blockchain als Währung ist. In den meisten anderen Fällen war Blockchain eher eine Art Schneeballsystem, deshalb müssen wir in Zukunft darauf achten, dass sie nicht für Betrug genutzt wird.“

Grundsätzlich kann man dies jedoch als sehr gutes Zeichen deuten.

Beitrag mit Bekannten teilen …

Facebook
Google+
Twitter
LinkedIn
Wissenswertes

Betrugsmaschen

Über Betrugsmaschen im Kryptowährungsbereich sollte jeder, der mit Kryptowährungen handelt oder diese besitzt, ausreichend informiert sein, da diverse Möglichkeiten von Scam und Diebstahl existieren. Häufig

Jetzt lesen »