IOTA - ROCKETCRYPTO
Der IOTA Beitrag ist auch als Podcast verfügbar …

IOTA

  • MIOTAIOTA€0.188320-0.93%

IOTA ist eine Kryptowährung, die im Jahre 2016 erschien und im Juni 2017 an der Handelsbörse Bitfinex gelistet wurde. Mit einer Marktkapitalisierung von 2,5 Mrd. Euro gehört diese Kryptowährung mittlerweile zu den bekanntesten und etabliertesten Kryptowährungen weltweit und ist vor allem auf sichere Kommunikation und Bezahlung zwischen zwei Maschinen im sogenannten „Internet der Dinge“ ausgerichtet.

Offizielle Seite https://www.iota.org/

Das „Internet der Dinge“

Das sogenannte „Internet der Dinge“ stellt einen Sammelbegriff für Technologie, welche es ermöglicht, sowohl physische als auch virtuelle Gegenstände miteinander zu vernetzen und sie durch Informations- und Kommunikationstechniken zusammenarbeiten zu lassen, dar.

IOTA pflegt zahlreiche Industriekooperationen, wie beispielsweise die Entwicklung eines „Datenmarktes“ auf Basis der IOTA-Technik gemeinsam mit Samsung, Fujitsu und der Deutschen Telekom.

Bereits vor der Listung auf Bitfinex – im Mai 2017 – kündigte IOTA Ökosystemfonds in Höhe von 10 Millionen Dollar an, um Unternehmenskooperationen, Communityprojekte und Entwicklererwerbsinitiativen zu fördern und zu finanzieren.

Bereits vor der Listung auf Bitfinex – im Mai 2017 – kündigte IOTA Ökosystemfonds in Höhe von 10 Millionen Dollar an, um Unternehmenskooperationen, Communityprojekte und Entwicklererwerbsinitiativen zu fördern und zu finanzieren.

Außerdem wurden im August 2017 weltweit erstmals Ladesäulen für Elektroautos aufgestellt, deren Kommunikation und Bezahlung über das IOTA-Protokoll laufen.

Mittel und Ziele

Das Ziel IOTAs ist vor allem eine schnelle Abwicklung von Transaktionen ohne hohen Rechenaufwand und hohe Kosten.

Unter anderem daher verwendet IOTA – anders als beispielsweise Bitcoin – keine Blockchain, um Transaktionen zu erfassen, sondern einen sogenannten „gerichteten azyklischen Graphen“, welcher für die Verringerung der Transaktionskosten und eine Verbesserte Skalierbarkeit eingesetzt wird. Diesen gerichteten azyklischen Graphen bezeichnet man fachsprachlich auch als „Tangle“.

Quelle https://www.iota.org/get-started/what-is-iota

Tangle

Ein „Tangle“ besteht aus unzähligen, miteinander verbundenen Knotenpunkten. Eine Verbindungsstrecke zwischen zwei Knotenpunkten ist hier als Einbahnstraße zu betrachten, da es nie eine Verbindung gibt, die zu ihrem Ursprung zurückkehrt. Daher kommt auch die Bezeichnung „azyklisch“.

Der gravierendste Unterschied zur herkömmlichen Blockchain besteht darin, dass es sich bei den einzelnen Knotenpunkten im Tangle nicht etwa um Blöcke der Blockchain handelt, sondern jeweils um einzelne, getätigte Transaktionen. Generell kann man jedoch sagen, dass eine Blockchain und ein Tangle im Grundsatz gleich aufgebaut sind.

Transaktionen

Bei IOTA-Transaktionen fallen keine direkten Gebühren an, jedoch muss der Absender einer Transaktion Rechenleistung erbringen, um die Transaktion durchzuführen. Diese kryptographischen Aufgaben sind vergleichbar mit den Aufgaben der Miner im Bitcoin-Protokoll. IOTA verwendet also den „Proof of work“-Algorithmus. Außerdem müssen vorerst mindestens zwei andere Transaktionen auf Rechtmäßigkeit geprüft werden, bevor eine Transaktion getätigt werden kann.

Theoretisch gibt es bei IOTA im Gegensatz zu den meisten anderen Kryptowährungen keine Obergrenze von Transaktionen pro Sekunde. Je mehr Nutzer das System verwenden, desto schneller ist es auch.

Iota als zentralisierte Währung

In seiner aktuellen Form handelt es sich bei IOTA nicht um eine dezentrale Währung, da ein Teil der Sicherheit hinter der Währung auf einer zentralen Instanz, dem sogenannten Coordinator aufbaut. Auf diesen soll jedoch in Zukunft verzichtet werden, um einen Übergang zu einer vollends dezentralisierten Währung zu ermöglichen.

Offizielles Whitepaper

Offizielles Iota Video

Beitrag mit Bekannten teilen …

Facebook
Google+
Twitter
LinkedIn