CEO von Binance wirft folgende Thematik auf: Fidelity könne Marktkapitalisierung des Kryptomarktes verdreifachen - ROCKETCRYPTO

CEO von Binance wirft folgende Thematik auf: Fidelity könne Marktkapitalisierung des Kryptomarktes verdreifachen

Changpeng Zhao, auch bekannt als der CEO von Binance, stellte seiner Twitter Community kürzlich folgende Frage: Was passiert bei einem Fonds wie Fidelity, wenn  er 5% seines Portfolios für den Kryptobereich verwendet?

Die Antwort darauf sieht folgendermaßen aus: aufgrund der hohen Geldmengen, die in solchen Fonds enthalten sind (ca. 350 Milliarden Dollar), könnten sogar 5% dessen bereits zu einer Verdopplung oder Verdreifachung der Marktkapitalisierung des Kryptomarktes führen.

Goldman Sachs und Mike Novogratz investieren in Krypto-Startup

Von Privatpersonen lässt sich ein so hoher Betrag jedoch gewiss nicht einbringen und deshalb ist es naheliegend, dass Institutionen und Fonds hinzugezogen werden müssen.

Mike Novogratz (Gründer und CEO der Krypto-Investmentfirma Galaxy Digital Capital Management) hat nun genau das geschafft: Eine Partnerschaft mit der Kryptowährungs-Depotbank  BitGo Inc. sowie Goldman Sachs.

Zusammen haben Goldman Sachs und Novogratzs Galaxy Digital Ventures  etwa 15 Millionen Dollar zur Fundraising BitGos beigetragen,  was insgesamt 57,5 Millionen Dollar eingebracht hatte, teilte das Startup mit. Die Unterstützung zweier Unternehmen mit Wurzeln an der Wall-Street könne BitGo helfen, mehr Institutionen als Kunden zu gewinnen.

Werden Institutionen künftig in Krypto investieren? 

Laut Zukunftsprognosen wird Fidelity Investments’ Verbindung mit dem Kryptomarkt diesen Sektor positiv vorantreiben.

Weitergehend verfolgt Fidelity den Plan ein neues Unternehmen namens Fidelity Digital Asset Services LLC zu gründen, um mit digitalen Währungen für Hedgefonds und weitere Geldinstitute zu handeln und institutionellen Kunden einen sicheren Umgang mit Kryptowährungen bieten zu können.

Die Coins werden dann frei gehandelt und aus Sicherheitsgründen in sogenannten Cold Storages verwahrt, wo sie sicher gegen Hackerangriffe und ähnliches geschützt sind.

Diese Neuerungen könnten vor allem der Beginn neuer Entwicklungen in der Kryptowährungsbranche sein, da institutionelle Investoren den Kryptomarkt in der Vergangenheit vor allem aufgrund der hohen Volatilität und fehlenden Dienstleistungen im Bankenbereich mieden. All das könnte jedoch schon bald der Vergangenheit angehören.

Beitrag mit Bekannten teilen …

Facebook
Google+
Twitter
LinkedIn