Bitcoin - ROCKETCRYPTO
Der Bitcoin Beitrag ist auch als Podcast verfügbar …

Bitcoin

Der Bitcoin – zu Deutsch: Digitale Münze – ist die erste kryptische Währung der Welt und wird mittlerweile als das neue digitale Gold bezeichnet.

Offizielle Webseite: https://bitcoin.org/de/

Im Jahre 2008 wurde Bitcoin in einem sogenanntem „Whitepaper“ von dem Pseudonym Satoshi Nakamoto veröffentlicht. Ein Whitepaper stellt dabei eine Art Beschreibung der Funktionen und der Idee des Coins dar. Das Whitepaper von Bitcoin steht HIER zum Download zur Verfügung.

Satoshi minte den ersten Block Bitcoin am 3. Januar 2009 selbst und tätigte am 12. Januar 2009 die erste Bitcoin Transaktion über zehn Bitcoins. Am 22. Mai 2010 bekam der Bitcoin erstmals einen Wert zugeschrieben, als dort eine Person zwei Pizzen im Wert von 20 Euro erwarb und dafür 10.000 Bitcoins ausgab. Umgerechnet wären diese Pizzen aktuell etwas über 75 Millionen Euro wert.

Der beziehungsweise die Erfinder von Bitcoin – bisher ist ungeklärt um wen es sich bei dem Pseudonym „Satoshi Nakamoto“ handelt – besitzen Berechnungen zufolge circa ein bis zwei Millionen Bitcoins, die aktuell einen Wert von mehreren Milliarden USD haben. Eine Transaktion seitens Satoshi Nakamoto würde genügen, um dessen Identität offen zu legen.

Heutzutage besitzt der Bitcoin nicht nur die größte Community unter den Kryptowährungen, sondern auch mit Abstand die größte Marktkapitalisierung und Akzeptanz weltweit.

Verschiedene Kryptowährungen kennzeichnen sich durch ihr eigenes Symbol. Das Symbol und daher auch das Kürzel von Bitcoin lautet BTC.

System des Bitcoin

Ein dezentralisiertes System ist die Basis des Bitcoin, wodurch dieser zu einer sogenannten „deflationären Währung“ wird.

Eine deflationäre Währung beschränkt sich auf eine maximale Anzahl von Ausführungen. Der Bitcoin ist beispielsweise auf exakt 21 Millionen Coins begrenzt. Da Bitcoin mit einen „Proof of Work“-Algorithmus – zu Deutsch: „Nachweis von Arbeit“-Algorithmus – arbeitet, werden nach jeweils 210.000 Blöcken oder nach vier Jahren die Ausschüttungen pro Block halbiert. Im Jahre 2008 bekam man für einen Bitcoin Block exakt 50 Bitcoins ausgeschüttet. Das erste Halving – zu Deutsch „Halbierung“ – von 50 auf 25 Bitcoin pro Block fand am 28.November 2012 statt, das dritte am 9. Juli 2016.

Bereits Anfang Juni 2020 wird das nächste Halving vonstattengehen. Bis ins Jahr 2140 wird es insgesamt 64 weitere Halving Vorgänge geben, bis die gesamten 21 Mio Bitcoins im Umlauf sind. Dieser Herstellungsprozess wird als Mining bezeichnet.

Aus dem Grund, dass Bitcoin oder viele andere Kryptowährungen deflationär aufgestellt sind, sehen Personen in ihnen eine bessere Alternative zu herkömmlichen Fiat-Währungen, da eine Zentrale nicht in der Lage ist, unendlich viel Geld zu produzieren. In der Bitcoin Community kommunizieren die User – zu Deutsch: Nutzer – über ein Peer-to-Peer-Netzwerk, kurz: P2P-Netzwerk.  Der Vorteil dabei besteht darin, dass jede Nachricht oder Transaktion für alle anderen User verfügbar, dadurch also einsehbar ist. Es ist möglich, aktuelle Bitcoin Transaktionen unter der URL www.blockchain.info/unconfirmed-transactions verfolgen.

Peer to Peer Netzwerk Bitcoin https://bitcoin.org/de/

Das Schlüsselsystem

Jeder neue Teilnehmer  in dem Peer to Peer Netzwerk erzeugt ein Schlüsselpaar. Dieses Schlüsselpaar benötigt man, um ein eigenes Wallet – zu Deutsch: Brieftasche – kreieren zu können oder eine Transaktion durchzuführen.

Der erste Schlüssel ist der sogenannte „Public Key“. Dieser funktioniert wie eine Kontonummer, welche man versendet, um Bitcoins zu empfangen.

Hingegen ist der zweite Schlüssel der sogenannte „Private Key“ – zu Deutsch: privater Schlüssel. Dieser ist der Nachweis für den Besitz der Bitcoins. Durch ihn wird ermöglicht, Transaktionen kryptographisch zu signieren. Der Private Key stellt die Verfügungsgewalt über das jeweilige Bitcoin-Wallet dar. Daher ist hierbei höchste Vorsicht geboten! Man sollte den Private Key niemals veröffentlichen oder weitergeben, da er den Pin zu dem dazugehörigen Bitcoin-Wallet ist.

Im Jahre 2015 wurden circa 84.000 Bitcoin-Transaktionen täglich getätigt. Am 1.Januar 2018 waren es circa 341.000 Transaktionen pro Tag, dies entspricht ungefähr vier Transaktionen pro Sekunde. Seit 2015 verzeichnet sich ein prozentualer Anstieg von über 88%.

Diese Zahlen können in den nächsten Jahren weiterhin stark ansteigen, falls stetig mehr Menschen auf Kryptowährungen wie Bitcoin vertrauen. Viele Menschen verbinden Bitcoin mit dem Darknet oder als Mittel für Geldwäsche. Jedoch ist Bitcoin nicht unbedingt vollständig anonym, da Ermittlungsbehörden beispielsweise Zugriff auf Internetverbindungsdaten, virtuelle Fingerabdrücke oder Kontaktdaten von Menschen, die an verschiedenen Transaktionen beteiligt sind, erhalten und diese verknüpfen.

Offizielles Whitepaper

Bitcoin Erklärung

Beitrag mit Bekannten teilen …

Facebook
Google+
Twitter
LinkedIn