Anschaffung von Kryptowährungen - ROCKETCRYPTO

Nachdem Menschen das erste mal von Kryptowährungen gehört haben und sich ausführlich in die Materie eingelesen haben, wollen sich die meisten welche zulegen. Die meisten Menschen denken, dass Bitcoin eine Firma ist an der man sich sogenannte Bitcoins kauft. Doch hierin liegt ein großer Fehler! Bitcoin ist keine Firma, sondern eine Digitale Währung. Das bedeutet, dass man Bitcoins genauso kaufen kann wie andere Handelswährungen. In diesem Beitrag werden verschiedene Möglichkeiten aufgeführt, wie man noch heute Bitcoins kaufen kann.

Es existieren verschiedene Möglichkeiten, Kryptowährungen zu kaufen oder zu verkaufen, welche im folgenden Beitrag thematisiert werden.

Online Exchange

Auf einer online Exchange hat der User die Möglichkeit mit verschiedenen Zahlungsmethoden, wie z.B. Kreditkartenzahlung, Online Banking, Netteller, Skrill oder SEPA-Überweisung verschiedene Kryptowährungen innerhalb kürzester Zeit zu kaufen. Auf einer online Exchange ist es aufgrund des Geldwäschegesetztes unmöglich, ohne Legitimierung Kryptowährungen zu kaufen.

Um sich auf einer online Exchange zu legitimieren, muss man sich auf der Seite registrieren und einen KYC-Prozess – „Know Your Customer“-Prozess zu Deutsch: „Kenne deine Kunden“-Prozess – durchlaufen. Hierbei füllt man ein Anmeldeformular mit Vor- und Zunamen, einer E-Mail-Adresse und einem selbst erwählten Passwort aus. Hierfür empfiehlt sich ein kompliziertes  Passwort, bestehend aus verschiedenen Zahlen, Buchstaben und Zeichen. Zur Legitimierung der Personalien verlangen die Systeme meist im nächsten Schritt einen Personalausweis oder Reisepass und einen Adressnachweis in Form einer Telefon- oder Stromrechnung.

Bestätigt das Wallet die hochgeladenen Personalien, besteht bei dem Erstkauf von Kryptowährungen meist ein Tageslimit, welches sich bei jedem weiteren Kauf steigert. Da man bei einer Exchange seine gesamten Personalien und Daten preisgibt, besteht hier keine Anonymität und somit herrscht beim Kauf verschiedener Kryptocoins völlige Transparenz dem Staat gegenüber.

Die meisten Exchanges verlangen für ihre Dienste meist ein bis fünf Prozent Aufschlag auf den aktuellen Kurs. Bei einer online Exchange besteht der Vorteil darin, dass man seinen Private Key nicht selbst speichern oder ihn sich merken muss, da dies das Unternehmen als Service für den Kunden übernimmt.

Krypto-ATM

Ein Krypto-ATM funktioniert praktisch wie ein klassischer Geldautomat, mit welchem man mithilfe von Bargeld Kryptocoins kaufen kann. Diese Möglichkeit ist in Deutschland bisher noch nicht sehr weit verbreitet.

Falls dies akzeptiert wurde, ist es an den meisten dieser ATMs nur möglich, Bitcoin zu kaufen (Stand: Nov 2018).

In Ländern wie Österreich und in der Schweiz sind seit längerem viele ATMs aufgestellt und bereits in Betrieb.

Um an einem ATM beispielsweise 0,1 Bitcoin zu kaufen, gibt man das benötige Bargeld in den Automaten hinein und lässt nach Akzeptanz des Geldes seine Wallet Adresse beziehungsweise den QR-Code vom dem Automaten scannen. Wenn all das gelungen ist und der Automat das Bargeld überprüft hat, sendet er die entsprechenden Coins auf das angezeigte Wallet des Kunden. Dieser Vorgang dauert meist nicht länger als eine Minute.

Bis zu einem geringen Betrag von wenigen hundert Euro kann man an den meisten Automaten Anonym – also ohne eine Verifizierung durchlaufen zu haben – Kryptowährungen kaufen. Möchte man hier für mehr Bargeld Kryptowährung erwerben, muss der Nutzer sich auch hier mit seinen Personalien ausweisen und legitimieren. Jedoch sind bei einem ATM die Gebühren zumeist höher als bei einer online Exchange.

Börsen

Besteht nun Interesse, Kryptowährungen im Wert von mehreren hunderttausend oder sogar Millionen kaufen, empfehlen sich aufgrund der hohen Gebühren weder eine Exchange, noch ein Automat.

Hierfür existieren verschiedene Börsen wie beispielsweise unter der URL www.Kraken.com, in welchen man ohne Probleme zu geringen Gebühren mit Banküberweisung solche Beträge kaufen kann.

Viele Menschen, welche Kryptowährungen in solchen Mengen beziehen, wollen sich meist die Gebühren bei einer Börse sparen und suchen sich Privatpersonen, bei denen sie ihre Coins kaufen. Obwohl viele auch SEPA-Überweisungen annehmen, ist hierbei Vorsicht geboten! Es befinden sich viele Betrüger auf dem Markt, die sich unter falschen Namen Konten eröffnen und lediglich vortäuschen, Coins zu besitzen, um Menschen ihr Geld zu rauben. Auch kriminelle Banden sind häufig involviert.

Gerade bei Bargeld-Deals in solch hohen Summen ist höchste Vorsicht geboten, da nie davon ausgegangen werden kann, dass alle Menschen gute Absichten verfolgen. Es ist daher zu empfehlen für den Kauf von größeren Mengen den sicheren Weg zu gehen, indem man Coins auf legitimen Plattformen erwirbt.

Kryptos in der Realität

Bisher existieren nicht viele Möglichkeiten, in Geschäften oder bei verschiedenen Firmen mit Kryptowährungen  zu zahlen oder davon leben zu können. Bislang akzeptiert nur ein sehr geringer Teil des weltweiten Marktes Kryptowährungen, weswegen viele Firmen Kreditkarten anbieten, mit welchen man sich an einem Bankautomaten Fiat-Währungen auszahlen lassen kann oder überall wo Visa- oder Mastercard akzeptiert ist, mit Kryptos bezahlen kann.

Diese sogenannten „Debitkarten“ rechnen die darauf gespeicherten Coins zeitnah in Fiat-Währungen um, wodurch ein Bezahlprozess ermöglicht wird. Leider funktionieren viele dieser Karten aufgrund mangelnder Banklizenzen nicht, weswegen sie eine Zukunftsvision darstellen.

Eine Möglichkeit, welche viele Menschen nutzen, sind Exchanges, die eine Funktion haben, Kryptowährungen in Form von Fiat-Währungen auf die dazugehörigen, legitimierten Bankkonten auszuzahlen. Somit hat man zum Beispiel einen Bitcoin in seinem Wallet verkauft und bekommt den Gegenwert in Form der jeweiligen Landeswährung auf seinem regulären Bankkonto gutgeschrieben.

Lässt eine Person sich nun wiederum mehrere hundert tausend oder Millionen auszahlen, gibt es auch hierfür über verschiedene Börsen Möglichkeiten, diese Summen auf sein Bankkonto auszuzahlen.

In naher Zukunft kann sich einiges im Bezug auf die Ausgabe von Kryptowährungen  optimieren, sodass diese Möglichkeit benutzerfreundlicher gestaltet wird.

Beitrag mit Bekannten teilen …

Facebook
Google+
Twitter
LinkedIn
Wissenswertes

Was ist eine Kryptowährung?

Als eine Kryptowährung wird eine digitale Währung bezeichnet, die über die Blockchain läuft. Kryptowährungen ermöglichen einen digitalen Zahlungsverkehr ohne eine zentrale Institution – wie beispielsweise

Jetzt lesen »